Neukonzept mit Erinnerungswert

Nach acht Jahren Abstinenz auf der internationalen Fachmesse für Qualitätssicherung, der Control 2017 in Stuttgart, hat sich das Dienstleistungsunternehmen Topometric erstmals wieder zu einem eigenständigen Messeauftritt entschieden.

Die Kosten fest im Blick, sollte es dennoch ein individueller und selbstbewusster Auftritt werden, der dem jungen und innovativen Team gerecht wird. Die zurückhaltende, in weiß gehaltene Architektur bildete den Rahmen für die, in Anlehnung an das runde Logo von Topometric, kreisförmigen Bauelemente, Grafiken und Deckensegel.

Als Baumaterial wurden unter anderem Rohre verwendet, die die Kompetenz in der Messtechnik verdeutlichen und an Maßlinien auf einer Skala erinnern. Obwohl sie leicht und flexibel sind, wurde in der Verarbeitung sichergestellt, dass alles bombenfest und anlehnsicher stand.

Highlight der Live Kommunikation war für die Besucher das virtuelle und scheinbar hautnahe Erleben der Messtechnik in einer Roboterzelle, ein Rundflug über das Firmengelände und die äußere Messung eines Autos durch einen Roboterarm während man selbst darin sitzt. Durch die Information der Kernkompetenzen und Produktbereiche mittels Augmented Reality wurde weitgehend auf Grafik verzichtet – außer dem Messeslogan: Messen heißt verstehen.

Die Messepräsentation hat sich wie gewünscht stark von den Ständen der Wettbewerber abgehoben und wurde von den zahlreichen Besuchern positiv wahrgenommen.