SZENOGRAFIE – OHNE THEATER ZUM ERFOLG.

Ursprünglich ist Szenografie die theatralische Weiterentwicklung der Architektur und des Raumdesigns für die großen Bühnen dieser Welt. Heute sind es vermehrt die Schauplätze für dreidimensionale Markeninszenierungen und damit ein entscheidender Erfolgsfaktor im globalen Wettbewerb von Unternehmen.

Mit dem gekonnten Umgang der Methoden und Techniken der Szenografie gestaltet man nicht nur ein Raum-, sondern ein Markenerlebnis. Ohne KECK hat ein Raum drei Dimensionen: Höhe, Breite und Tiefe. Mit KECK kommt eine ganz entscheidende dazu – die Atmosphäre.

Wir widmen allen Aspekten größte Aufmerksamkeit: Raumform, Material, Mobiliar, Medientechnik, Licht und Farbe. Im dramaturgisch geschickten Zusammenspiel sprechen sie die Sinne Ihrer Besucher emotional an, und diese erleben Ihre Botschaften oft unbewusst statt sie einfach nur zu sehen. Die anspruchsvolle Aufgabe Markenwelten zu schaffen, erfordert die ganze Klaviatur des Könnens und so arbeitet bei KECK ein Team aus Kommunikation, Gestaltung, Architektur und Design zusammen, um dies bei permanenten wie temporären Ausstellungen oder Veranstaltungen zu realisieren.

Spannend sind die unterschiedlichen Inhalte, die es zu vermitteln und zu inszenieren gilt: Innovation, Produkt, Know-how, Botschaft. Begleitend werden Ruhe- und Kommunikationszonen geschaffen, die das Wohlbefinden der Menschen im Markenumfeld in den Fokus rückt. Manchmal ist es auch ein Spiel mit Gegensätzen, die den Besucher gezielt durch eine Ausstellung leiten.

Licht-, Sound- und Filmkonzepte integrieren wir immer zielgerichtet in den Raum: Gelungen ist das Raumkonzept, wenn es schlüssig eine multidimensionale, interaktive Geschichte erzählt – passend zu Ihrer Markenstrategie und Ihren Zielen.