OCTANORM

Die zentrale Idee des Standes war es, dem weltweiten Publikum das neue Image von OCTANORM zu zeigen, indem die Marke als bester und zuverlässigster Partner für Messebauer, Planer und Bauherren positioniert wurde. Der Stand, konzeptioniert von der Ippolito Fleitz Group, war Teil der neuen Marketingkampagne, die ein frisches Corporate Design mit einer neu gestalteten Website, Marketingmaterial und dem Erscheinungsbild des OCTANORM-Logos beinhaltete.

Zitat Bild
Thomas Gräter, Geschäftsführer von OCTANORM
„Eines der Hauptziele unseres Messeauftritts war es, uns von einer ganz neuen Seite zu zeigen. Kundennah, modern und zeitgemäß. Das haben wir erreicht, durch ein neues mutiges Standdesign, welches durch seine geradlinige Architektur und den hochwertigen Materialmix begeistert hat. Ein Systembau mit individueller Optik ohne, dass das Standbausystem in den Vorderrund tritt. Wir wollten ein Erscheinungsbild schaffen, bei dem alles perfekt ineinandergreift. Umso schöner war es dieses perfekte Ineinandergreifen ebenso in der Zusammenarbeit mit KECK wiederzufinden. Wir konnten uns von Anfang bis Ende voll und ganz auf unseren langjährigen Partner verlassen und sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Vielen Dank dafür!“

REALISIERUNG VOM PROFI FÜR INSIDER

Es war etwas Besonderes, ein Unternehmen zu betreuen, dessen Kernkompetenz die Inszenierung auf Messen beinhaltet. Durch dieses Wissen hatte OCTANORM sehr genaue Vorstellungen davon, wie etwas umgesetzt werden sollte. Der Standbau basierte zum großen Teil auf den unterschiedlichen Systemmaterialien von OCTANORM und wurde von KECK nur noch mit einigen individuellen Sonderanfertigungen und Mobiliar ergänzt.

Durch die beiderseitige Erfahrung gelang die Zusammenarbeit von Anfang an auf gleicher Augenhöhe. Spannend wurde es trotzdem, da zum ersten Mal neu entwickeltes Systemmaterial zum Einsatz kam, mit welchem KECK noch gar keine Erfahrung haben konnte.

Als langjähriger Kunde von OCTANORM wurde auch das Knowhow des Unternehmens mit ganz anderen Materialien wie zum Beispiel beim Einsatz von Geweben erkennbar. Während der Umsetzung wurde ersichtlich, wie gut die neuen Anforderungen für Markeninszenierungen auf Messen dank der neuen Systemmaterialien erfüllt werden: Spannende, optisch beeindruckende Möglichkeiten, die individuell und authentisch für Unternehmen angepasst werden können. Gleichzeitig ermöglichen sie einen Standbau mit leichten Materialien, die ressourcenschonend sind und sich schneller aufbauen lassen.

Darüber hinaus eignet sich das System nicht nur für temporäre Bauten, sondern auch für den Ladenbau. Durch die Kombination mit unterschiedlichen Werkstoffen gelang es, für die Besucher der EuroShop 2017 sehr unterschiedliche Ambiente von qualitativ hochwertigen Shops zu simulieren.